As git mi

Das Thema des Zyklus „As git mi“ sind die Schichten des Menschen.
Die Schichten sind wie Hüllen, die überdecken, überlagern.
Welche Schichten des Anderen sehen wir? Welche Schichten zeigen wir?
Wir verstecken uns selbst, wir verstecken Andere.
Identitäten, Rollenbilder, Zuschreibungen, Vorurteile.
Wer weiß denn noch wo er überhaupt versteckt ist?
Viele suchen sich.
Viele ahnen gar nicht, dass sie versteckt sind.
Und soviele werden nie gefunden.

Der Entstehungsprozess folgt diesen thematischen Betrachtungen.
Bunte expressive Farbschichten, strukturbetonte graphische Schichten, pastose und lasierende Farbaufträge wechseln sich ab.
Die farbigen wilden Schichten sind mit schwarz übermalt und stellenweise wieder freigelegt.
Im Schwarz sind alle Farben enthalten.
Das Schwarz ermöglicht den Blick auf das Wesentliche.
Schwarz wie das All.
Das Alles jedes einzelnen Menschen
in dem es ihn gibt
den innersten Funken,
das Wesentliche.

As git mi.
Es gibt mich.