Angst Trauer Wut – Zuhause im Patriarchat

"Am 23. November 2023 fand im Honolulu Hotel in Bregenz die eindrucksvolle Eröffnung der Kunstausstellung "Angst Trauer Wut – Zuhause im Patriarchat" von Conni Holzer statt, die vom Fachbereich Frauen & Gleichstellung der Landeshauptstadt organisiert wurde.

Vizebürgermeisterin Sandra Schoch eröffnete die Veranstaltung mit einführenden Worten und sensibilisierte die Gäste für das ernste Thema der Femizide. Carina Ebenhoch vom Fachbereich Frauen & Gleichstellung stellte die Künstlerin vor und präsentierte die Fragen, denen die Künstlerin in der Ausstellung nachspürt: Was bedeutet es, in einer patriarchalen Gesellschaft zuhause zu sein, vor allem für Mädchen und Frauen? Was bedeutet die hohe Zahl an Femiziden und Männergewalt an Frauen für uns als Individuen, und was für uns als Gesellschaft?

Ausgangspunkt der Ausstellung bildet die Performance „Kuana brengt mi ôm / Noone kills me Vol.2“. Sie verdeutlicht, dass das vermeintlich Private politisch ist. Denn Femizide (=vorsätzliche Tötung einer Frau durch einen Mann aufgrund ihres Geschlechts) sind keine Beziehungsdramen und keine Privatsache, auch wenn sie zuhause stattfinden. Sie sind ein strukturelles Problem und gehen alle etwas an. Mit ihrer bewegenden Live-Performance am Eröffnungsabend, die sich von Angst über Traurigkeit bis hin zu Wut und Selbstermächtigung bewegte, regte Conni Holzer die Gäste zum Nachdenken an. Die Künstlerin nutzte ihren nackten Körper als Projektionsfläche, um die Symbolik von Verletzlichkeit und Ausgeliefertsein zu verstärken.

Nach der Performance gaben Expert:innen Angelika Wehinger von der ifs Gewaltschutzstelle, Mario Enzinger von der ifs Gewaltberatung und Nikola Furtenbach vom StoP-Projekt (Stadtteile ohne Partnergewalt) kurze Inputs und beleuchteten verschiedene Aspekte von Männergewalt an Frauen in Vorarlberg. Nach diesem intensiven Programm hatten die Gäste die Gelegenheit, sich die Ausstellung in Ruhe anzusehen und den Abend bei Getränken und Snacks ausklingen zu lassen. Das Eröffnungsprogramm trug maßgeblich dazu bei, das Bewusstsein für die Thematik der Femizide zu schärfen und einen Raum für tiefgehende Reflexion und Dialog zu schaffen." Stadt Bregenz für Frauen und Gleichstellung

Fotos der Eröffnung mit live Performance by Alexandra Serra

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial